0

Buchtipps - Leichte Unterhaltung

Die etwas eigenbrötlerische Allegra ist mit einem einzigen Ziel nach Dublin gezogen: Sie möchte ihre Mutter kennenlernen, von der sie gleich nach der Geburt verlassen wurde. Ihr Geld verdient sie sich als Hilfspolizistin und Aktmodell. Eines Tages hört sie, dass jeder Mensch von den fünf Personen geprägt wird, mit denen er sich umgibt. Allegra kommt ins Grübeln. Gibt es überhaupt fünf wichtige Menschen in ihrem Leben? Und mit welchen Personen wäre sie gern befreundet?

Bei einer Wanderung im Dartmoor findet die gerade geschiedene Annie ein Büchlein mit poetischen Notizen, die von Liebe und Trauer sprechen. Auf der Suche nach dem Verfasser der tiefsinnigen Gedanken lernt sie den schweigsamen Jack kennen und fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Doch sie hängt immer noch an ihrem Ex-Mann und auch Jack sendet widersprüchliche Signale aus.  Nur die richtigen Worte können eine Brücke zwischen den Herzen schlagen.

Die Arbeit mit alten Menschen kann sich die Psychologin Julie eigentlich nicht vorstellen, aber nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters braucht sie dringend Abstand von ihrem Leben in Paris, und so nimmt sie die Stelle in einem Seniorenheim in Biarritz an. Wider Erwarten schließt sie die Bewohner des Heims schon bald ins Herz, gewinnt neue Freunde und lernt viel über sich selbst.

Alice hat bei einem Brandunglück schwere Verbrennungen am ganzen Körper erlitten. Alfie verlor nach einem katastrophalen Verkehrsunfall ein Bein. Nun liegen sie beide nebeneinander im Krankenhaus, nur getrennt durch den Vorhang um Alices Bett, den sie immer geschlossen hält. Als Alice mitbekommt, dass auch Alfie seine schwarzen Momente hat, entspinnt sich eine zaghafte Freundschaft zwischen den Bettnachbarn. Ist es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, ohne ihn jemals gesehen zu haben?

Minimalistin und Globetrotterin Liv hängt ihr Herz weder an Dinge noch an Personen. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich als Ordnungsfee. Nach ein paar geplatzten Aufträgen kommt Liv übergangsweise bei ihrem Vater in Berlin unter. Dort begegnet sie ihrer Jugendliebe Florian, der gerade um seine Ehe kämpft. Liv will so bald wie möglich weiterziehen, doch je länger sie in Berlin festsitzt, desto mehr begreift sie, welchen unschätzbaren Wert die Dinge haben, von denen man sich nicht trennt.

Deprimiert darüber, dass ihr Mann sie für eine Fitnesstrainerin verlassen hat, meldet sich Hannah im weinseligen Zustand für einen Marathon an. Ihr bleiben nur drei Monate Zeit, um für das große Ereignis fit zu werden. Zum Glück lernt sie im Park zwei Frauen kennen, die auch für den Marathon trainieren – Malika will zu Ehren einer verstorbenen Freundin mitlaufen, Cassie möchte ihre persönliche Bestzeit toppen. Das gemeinsame Laufen erweist sich vor allem für Hannah und Malika als Therapie. Sie entdecken die Freude, Neues zu wagen und Widerstände zu überwinden.

Romy wird in ein paar Tagen fünfzig und muss sich neu orientieren. Die Kinder sind aus dem Haus, ihre Ratgeberkolumne in einem Frauenmagazin wird von einer jungen Influencerin übernommen, und in ihrer Ehe hat sich Routine eingeschlichen. Ihr Mann Werner schenkt ihr zum Geburtstag eine gemeinsame Reise nach Italien, doch leider hat er aus Sparsamkeit eine Bustour mit Werbeveranstaltungen gebucht. Als wäre das nicht ärgerlich genug, fährt der Bus nach einem Halt versehentlich ohne Romy weiter.

Sila lebt als Künstlerin in Berlin, als sie überraschend den großen Wickenhof im Oderbruch erbt, auf dem sie ihre Kindheit verbracht hat. Die Reise nach Altlewin weckt viele Erinnerungen in ihr und die Arbeit auf dem Anwesen mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt übt eine heilsame Wirkung auf Sila aus. Durch die Mail-Freundschaft mit der jungen Lehrerin Lexi, die ihren zauberhaften Garten auf Fehmarn für pädagogische Zwecke nutzt, reift in Sila eine Vorstellung, wie sie künftig leben will.

Die bodenständige Sina lässt sich von einer Freundin zu einem Urlaub auf Sylt überreden, der ein wenig Abenteuer in ihr Leben bringen soll. Mit im Gepäck: ein Hamster und eine Liste mit „Meer-Momenten“, die Sina verwirklichen soll. Unterstützung erhält sie von ihrem attraktiven Vermieter Ben. Als Sinas Jugendschwarm Michael auftaucht und plötzlich wieder Interesse an ihr zeigt, gerät Sina durcheinander.

Maria lebt glücklich mit ihrem Freund Simon und den Töchtern Morlen und Hannah auf Norderney. Doch da bricht Simon plötzlich aus und verreist vier Wochen mit Hannah. Maria ist gezwungen, sich einigen Problemen und Fragen stellen. Sie macht zu wenig Profit mit ihrem Strandcafé, hat dauernd Stress mit Morlen und drückt sich davor, das Haus ihrer verstorbenen Mutter auszuräumen. Als Simon sich kaum mehr meldet, muss Maria erkennen, dass es Zeit für Veränderungen ist.