0

Buchtipps

In einem postapokalyptischen England behauptet sich die kampferprobte 17-jährige Scarlett als Gesetzlose in der Wildnis. Ihren Lebensunterhalt bestreitet sie mit dem Verkauf von Reliquien und mit Banküberfällen. Als sie einen Jungen rettet und mitnimmt, heften sich plötzlich sehr hartnäckige Verfolger an ihre Fersen, denn der verträumt wirkende Albert besitzt eine explosive Gabe. Scarlett will ihm helfen, zu den Freien Inseln in der Themse zu gelangen, und die beiden begeben sich auf eine riskante Reise.

Ein wunderbares Buch über das rätselhafte Leben und Sterben der Aale und über die Beziehung des Autors zu seinem Vater. Svensson erzählt unterhaltsam und feinfühlig von der Aal-Frage und den unzähligen Wissenschaftlern, die sich mit ihr beschäftigt haben. Gleichzeitig erinnert er sich an die Verbundenheit mit dem Vater beim Aaalangeln und sinnt über die Rätselhaftigkeit der menschlichen Existenz nach.

Um nicht gegen ihren Willen verheiratet zu werden, schließt Addie LaRue 1714 einen Pakt mit dem Gott der Dunkelheit. Er schenkt ihr Freiheit und Selbstbestimmung, sie verkauft ihm im Gegenzug ihre Seele. Seither kann sie ihren eigenen Namen nicht mehr aussprechen und gerät nach jeder Begegnung in sofortige Vergessenheit. Wie ein Geist wandert sie über die Erde, immer voller Lebensdrang und doch unendlich einsam. Bis sie 300 Jahre später in New York auf Henry trifft, der ihr ihren Namen zurückgibt.

Diese Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten. Manuela Golz erzählt über ihre Großmutter. Sehr berührend, auch tragisch, aber immer vergnüglich und lange nachhallend.  Ein wunderbarer Familienroman. Für Sie gelesen von Cristina Huchler

Karlas Leben bleibt stehen, als ihre Schwester Marie bei einem Unfall ums Leben kommt. Sie reist nach New York, wo Marie als Künstlerin lebte. Dort will sie die Wohnung ihrer Schwester auflösen und sich innerlich verabschieden. Während sie in Maries Bett schläft, mit Maries Freunden spricht und Maries Nachbarn beobachtet, wird ihr bewusst, dass es Bereiche im Leben ihrer Schwester gab, von denen sie keine Ahnung hatte.

Ein Jurastudent, der sein eigenes Rechtssystem entwickelt, danach handelt und schließlich in einer Gefängniszelle endet. Das Buch ist ein grandioser Schelmenroman voller skurriler Einfälle! Gnadenlos witzig erzählt!! Ein großes Vergnügen. Für Sie gelesen von Steffi Hilber

Am Fuß einer Düne stolpert Privatdetektivin Claire Molinet über die mumifizierte Leiche von Anaïs de Venette, Inhaberin eines renommierten Weinguts und seit drei Jahren vermisst. Als Claire im Auftrag besorgter Eltern nach einer verschwundenen Studentin sucht, führen die Spuren ebenfalls zum Château de Venette-Rebereyrol. Existiert eine Verbindung zwischen den beiden Fällen? Claire und der ermittelnde Beamte, Commandant Raoul Chénier, tun sich zusammen und stoßen auf widerstreitende Interessen vor dem Hintergrund eines Pestizidskandals.

Leider stehen derzeit keine Daten zum Titel zur Verfügung. (9783943391107)

"Unterwegs zu über 100 Wallfahrtsorten und Klöstern

"'Der journalistische Arbeitstag bekam ein Glanzlicht, wenn ich ein schönes Schmuckfoto machen konnte: die eigene Freude über den Glücksmoment im Augenblick des Fotografierens und die nicht unbegründete Erwartung, dass auch die Zeitungsleser Freude haben würden.' Das schreibt Gunther Dahinten über seine Fotos, die er von 1970 bis in die Neunziger des 20. Jahrhunderts geschossen hat – meistens gewissermaßen als 'Rand­produkte einer Dienstfahrt' als Redakteur bei der Schwäbischen Zeitung. 130 Aufnahmen sind in diesem Buch abgebildet – alle in Schwarz-Weiß." bvd

Leider stehen derzeit keine Daten zum Titel zur Verfügung. (9783943391718)

"Bäuerliches Leben im Allgäu, am Bodensee und in Oberschwaben