0

Buchtipps

Seit eine andere Frau im Kreißsaal ihrem Baby den Namen gab, den ihre Mutter eigentlich ihr zugedacht hatte, steht Minnies Leben unter einem schlechten Stern. Alle Katastrophen und Niederlagen, besonders am 1. Januar, ihrem Geburtstag, führt Minnie darauf zurück, dass ihr zusammen mit dem Namen Quinn auch das Glück gestohlen wurde.

Dieses Buch ist ein kleines Schatzkästchen voller Gedankensplitter, Einsichten, Anregungen, Listen, Zitaten, Geschichten, die für den Autor in Zeiten von Depressionen und Angststörungen zu Rettungsinseln geworden sind.

Der Untertitel „Miniaturen aus dem Leben der Kanzlerin“ trifft den Inhalt dieses wunderbaren Buches sehr genau. Der Autor hat eine Reihe von Szenen aus dem Leben von Angela Merkel zusammengestellt, die ein Licht auf die Kanzlerin als Person und Persönlichkeit werfen. Aus vielen, einfühlsam erzählten Puzzleteilen entsteht das Bild einer bewundernswert bodenständigen Frau, die unbeirrt ihren Weg bis an die Spitze der Macht geht, ohne sich korrumpieren zu lassen.

Die etwas eigenbrötlerische Allegra ist mit einem einzigen Ziel nach Dublin gezogen: Sie möchte ihre Mutter kennenlernen, von der sie gleich nach der Geburt verlassen wurde. Ihr Geld verdient sie sich als Hilfspolizistin und Aktmodell. Eines Tages hört sie, dass jeder Mensch von den fünf Personen geprägt wird, mit denen er sich umgibt. Allegra kommt ins Grübeln. Gibt es überhaupt fünf wichtige Menschen in ihrem Leben? Und mit welchen Personen wäre sie gern befreundet?

Maia hat drei göttliche Kleider für die Braut des Kaisers Khanujin geschneidert und ihrem Liebsten, dem Magier Edan, zur Freiheit verholfen. Der Preis dafür ist hoch: Sie verwandelt sich schleichend in eine Dämonin und beginnt ihre menschlichen Erinnerungen zu verlieren. Als Lady Sarnai den Kaiser nicht heiraten will, fällt ihr Vater, der Shansen, mit seinen Truppen in A’landi ein. Maia muss auf ihre eigenen magischen Fähigkeiten zugreifen, um ihr Heimatland zu retten, und beschleunigt damit ihre Umgestaltung.

Die lahme Ente ist noch nie aus ihrem verlassenen Hinterhof herausgekommen, als eines Tages das blinde Huhn auftaucht und von einem Ort erzählt, an dem der geheimste Wunsch in Erfüllung geht. Gemeinsam machen sich Ente und Huhn auf eine abenteuerliche Reise.

Bei einer Wanderung im Dartmoor findet die gerade geschiedene Annie ein Büchlein mit poetischen Notizen, die von Liebe und Trauer sprechen. Auf der Suche nach dem Verfasser der tiefsinnigen Gedanken lernt sie den schweigsamen Jack kennen und fühlt sich sehr zu ihm hingezogen. Doch sie hängt immer noch an ihrem Ex-Mann und auch Jack sendet widersprüchliche Signale aus.  Nur die richtigen Worte können eine Brücke zwischen den Herzen schlagen.

Die Arbeit mit alten Menschen kann sich die Psychologin Julie eigentlich nicht vorstellen, aber nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters braucht sie dringend Abstand von ihrem Leben in Paris, und so nimmt sie die Stelle in einem Seniorenheim in Biarritz an. Wider Erwarten schließt sie die Bewohner des Heims schon bald ins Herz, gewinnt neue Freunde und lernt viel über sich selbst.

20 Jahre lang glaubte Flora, eine glückliche Ehe mit Julian zu führen. Doch dann findet sie Julians angeblich verlorenen Ehering gut versteckt in der Garage. Als sie ihren Mann zur Rede stellt, erweist sich alles, was Flora bisher über ihr Leben dachte, als unwahr. Wie soll es von hier aus weitergehen?